methusalem struppig mit Helm

Einlauf in die Zielgerade.
Naja, normalerweise ist nach der Ziellinie alles zu Ende, wie am Schluss eines Satzes der Punkt. Hier hinter steht aber wohl eher ein Doppelpunkt. Denn auch wenn die Bauarbeiten hier langsam ihrem Ende entgegen gehen, soll es anschließend erst richtig losgehen.
Der Schweizer Käse ist jetzt unter der Decke. Schmeckt aber nicht besonders, habe ich probiert. Die Knabberlöcher wurden jedoch schon wieder mühevoll zugespachtelt. Meinen Helm habe ich aber trotzdem noch einmal aufgesetzt. Warum?
Außer mir scheinen noch ein paar andere Tiere hier herumzustreifen. Ich habe sie allerdings noch nicht gesehen. Meine Menschen sprachen von Luxen und Lumen, die an der Decke leben und stark genug sein sollen.

methusalem badekappe Kopie

Huhu, ich bin’s wieder euer kleiner Freund aus der Weiherstraße.
Hier waren mal wieder eine Menge Leute fleißig. Lange war das Loch in der Mitte ziemlich nackt, aber jetzt sind dort viele schöne Steinchen drin. Als am Morgen des 18. Mai dann auch noch viel Wasser dort hineinlief, habe ich mich gefreut und schon mal meine Badekappe angezogen. Ein tolles Schwimmbad – aber für die Menschen doch wohl ein bisschen zu klein um tauchen zu können. Aber gerade als ich ins warme Nass springen wollte (Menschen haben nicht so ein schönes Fell wie ich, deshalb brauchen sie’s wohl wärmer), kamen die Menschen wieder und füllten Stuhl um Stuhl. Da habe ich mich mal schnell auf die Empore verzogen und konnte alles genau beobachten. 

methusalem struppig mit Helm

Es ist wieder einmal Samstag. Und es sind wieder einmal viele Menschen auf der Baustelle – eigentlich wie immer. Aber etwas ist anders…
Dort, wo bis vor wenigen Stunden noch emsig geschraubt und geputzt wurde, ist jetzt keine Baustelle mehr: Die Senioren-Tagespflege Bethanien in Burscheid ist jetzt fertig. Und das ist ein Grund zum Feiern. Wie meine Kölner Verwandtschaft zu sagen pflegt: „Beim ersten Mal wird ausprobiert, beim zweiten Mal ist es Tradition und beim dritten Mal Brauchtum.“ So haben wir auch dieses Mal die Sonne gebraucht und sie war zu Gast. Bei blauem Himmel und angenehm warmen Temperaturen waren die Türen der Tagespflege und des restlichen Neu- und Altbaus weit geöffnet, um die vielen Besucher willkommen zu heißen.

methusalem struppig mit Helm

 

DSC 0689kom

Man merkt es an allen Ecken und Enden: Der Umzug rückt näher.

Der Esstisch – eh, Estrich ist gedeckt. Vorher kamen ein paar Leute und haben jede Menge Schlangen auf den Boden gelegt.

Naturgemäß halte ich mich dieser Spezies eher fern und habe so meinen Beobachtungsposten im Obergeschoss bezogen. Es hat wohl nur was mit Wärme und Wasser zu tun, aber sicher ist sicher. Als alles soweit trocken war, dass auch meine Menschen darauf spazieren gingen, habe ich mich mal im Röhrensystem umgesehen.