methusalem struppig mit Helm

Einlauf in die Zielgerade.
Naja, normalerweise ist nach der Ziellinie alles zu Ende, wie am Schluss eines Satzes der Punkt. Hier hinter steht aber wohl eher ein Doppelpunkt. Denn auch wenn die Bauarbeiten hier langsam ihrem Ende entgegen gehen, soll es anschließend erst richtig losgehen.
Der Schweizer Käse ist jetzt unter der Decke. Schmeckt aber nicht besonders, habe ich probiert. Die Knabberlöcher wurden jedoch schon wieder mühevoll zugespachtelt. Meinen Helm habe ich aber trotzdem noch einmal aufgesetzt. Warum?
Außer mir scheinen noch ein paar andere Tiere hier herumzustreifen. Ich habe sie allerdings noch nicht gesehen. Meine Menschen sprachen von Luxen und Lumen, die an der Decke leben und stark genug sein sollen.

Letztere kenne ich noch nicht mal, aber ich werde die Augen offen halten und Bescheid geben, wenn ich sie sehe. Bis jetzt sind lediglich Überschnipsel von unserem Engel, der das Licht bringt, von der Decke gefallen.
Was ich jedoch schon gesehen habe, ist der neue Boden. Jede Menge gut riechender Holzstäbchen, die kreuz und quer im ganzen Obergeschoss liegen. So kann man jetzt besser über den Boden spazieren (und manchmal auch schliddern *hihihi*).
Auf dem Boden wollen meine Menschen dann aber nicht sitzen. Ich konnte an einem Abend einen merkwürdigen Stuhlgang im Seminarraum beobachten: hinsetzen - aufstehen – einen Stuhl weiter - hinsetzen – aufstehen… ihr wisst schon Bescheid… Bald sollen das noch mehr Leute machen, damit sie sich am Ende entscheiden können. Bin gespannt was dabei rauskommt.
Was meine Menschen im großen Saal an Einrichtung noch vermissen, ist im Erdgeschoss in einem weiteren Raum schon zu finden: Sie können den Kaffee am Sonntag jetzt sogar aus ihrer eigenen Küche genießen. Dort steht eine in mühevoller Arbeit gesäuberte und aufgebaute Küche, die sie von einem netten Menschen übernehmen konnten, der auch umgezogen ist.
Zunehmend wird jetzt auch außen alles zum Schluss – eh – in Schuss gebracht. Grüne Pflänzchen werden ausgerissen oder gepflanzt, nach welchen Kriterien habe ich noch nicht herausgefunden – sie sehen alle schön aus.
Und bald soll auch wieder ganz vorne gebuddelt werden – damit man demnächst trockener und sauberer Pfote ins Haus kommen kann.
Da wird wohl noch eine Menge zu den über 6600 Eigenleistungsstunden dazu kommen, bevor es dann richtig fertig ist.

In freudiger Erwartung, was nach dem Doppelpunkt kommt, grüßt euch euer:

   

alt

Methusalem Maus

spacer_quer

weitere Beiträge von Methusalem Maus

Normal 0 21 false false false MicrosoftInternetExplorer4
 
  alt